Model Factory Hiro 1/12 Automodellbausatz K644 Ferrari 156 Shark Nose (1961) Version C

Artikelnummer: AK12-MFHI-K644

Kategorie: Maßstab 1/12


inkl. 19% USt., versandfreie Lieferung

nur noch 1 Exemplar vorrätig!

Lieferzeit: 5 - 8 Werktage



Beschreibung

MFH 1/12 Bausatz K644 Ferrari 156 Shark Nose (1961) Version C: Neuer Bausatz (02-2018) der japanischen Firma MODEL FACTORY HIRO. Multimedia Bausatz in überragender Qualität: perfekt gefertigte Zinngussteile, Fotoätzteile, Decals, Dreh- und Frästeile, Resine-Gussteile, weiche Gummireifen und viele andere Komponenten. Detaillierte Motornachbildung! Grafische Bauanleitung in englisch/japanisch. Bausatz komplett "Made in Japan" - kein China-Produkt!

Über den Ferrari F156 Shark Nose:

Der Ferrari 156 war ein F1-Auto, das in den Jahren 1961 bis 1964 zum Einsatz kam. Um die neuen Vorschriften hinsichtlich der Hubraumverkleinerung von 2,5 l auf 1,5 l zu erfüllen, wurde der 156 mit einem 1,5 l V6 Dino-Motor ausgestattet. Während er anfangs mit einem 65-Grad-Motor lief, wurde der Motor schließlich durch einen 120-Grad-Typ ersetzt, der eine höhere Leistungsabgabe und einen niedrigeren Schwerpunkt aufwies. Eines der markantesten Merkmale des 156 waren die zwei großen vorderen Ansaugöffnungen an der Nase, die ihm aufgrund seiner äußeren Erscheinung den Spitznamen "Haifischnase" einbrachten. Nachdem Ferrari den Wagen gut an die geänderten Vorschriften angepasst hatte, konnte der 156 im Jahr 1961 fünf Siege aus acht Rennen verbuchen, wobei Ferrari sowohl die Konstrukteurs- als auch die Fahrertitel für das Jahr holte. Am Ende der Saison gab es einen erbitterten Kampf um den Fahrertitel zwischen den Ferrari-Teamkollegen P. Hill und W. Von Trips, doch Von Trips erlitt einen tödlichen Unfall während des GP von Italien, als sein Ferrari in den Zuschauerraum prallte. Die Tragödie bedeutete aber, dass Hill mit keinem anderen Rivalen um den Fahrertitel kämpfen musste und erlaubte ihm, die Meisterschaft für das Jahr 1961 zu holen.

Von 1962 bis 1964 wurden verschiedene Änderungen an dem 156 vorgenommen, um ihn wettbewerbsfähiger zu machen, einschließlich des Wechsels der unverwechselbaren Hai-Nase gegen ein konventionelleres Design. Keine dieser Änderungen stellte jedoch eine Bedrohung für die rivalisierenden britischen Mannschaften dar, die die Meisterschaften für diese Jahre gewannen. Ferrari würde keinen Sieg sehen, bis das Erscheinen des 156er Nachfolgers (der 158 - der mit einem V8-Motor lief) in der späteren Hälfte der Saison 1964 kam. Mit einem schönen und unverwechselbaren Design, zusammen mit einer brillanten Geschichte in der F1-Saison 1961, präsentieren wir unseren neuesten 1/12 Full Detail Kit - den 156 Shark Nose.

Ausstattung

 

·         Super-detaillierter Multi-Media Kit in unübertroffener Qualität, mit vollständiger Motornachbildung

·         Hunderte von hochpräzisen Zinngussteilen

·         Weiche Gummireifen

·         Hunderte Photoätzteile

·         Bauanleitung in Farbe (Computergrafik, sehr anschaulich)

·         gedrehte Aluminium-Teile für die Felgen, Radachsen, Radmuttern, Ansaugtrichter und Auspuffenden

·         abnehmbare Fronthaube und Seiten-/Tankverkleidung sowie eine zu öffnende Motorverkleidung erlauben volle Sicht auf die Details nach dem Zusammenbau

·         Speichenräder zusammengesetzt aus individuellen Edelstahl-Speichen mit Nippeln für jede Speiche sowie fertig gebohrte Aluminium-Felgen

Fazit


Dieser MFH-Bausatz ist eine komplette Neuentwicklung vom Februar 2018 in der bekannt perfekten Ausführung von Model Factory Hiro. Es gibt drei Versionen:


K642 Ver. A: 1961 Rd. 1 Monaco GP #36 R. Ginther 
1961er Modell, basierend auf der Version, mit der Richie Ginther beim Monaco Grand Prix startete: kürzere Windschutzscheibe, keine Seitenpaneele am Motor und ein Armaturenbrett, das in den ersten Rennen der Saison verwendet wurde.

 

K643 Ver. B: 1961 Rd. 3 Belgian GP #4 P. Hill / #2 W. von. Trips / #6 R. Ginther 
- 1961er Modell, basierend auf der Version eingesetzt beim Belgien-Grand-Prix, bei dem Phil Hill, Wolfgang Berghe von Trips und Richie Ginther einen 1-2-3-Sieg erreichen konnten: Lange Windschutzscheibe, Motor-Seitenverkleidung und ein anderes Armaturenbrett, verglichen mit den anderen Versionen.

 

K644 Ver. C: 1961 Rd. 7 Italian GP #2 P. Hill / #4 W. von. Trips / #6 R. Ginther / #32 G. Baghetti
- 1961er Modell, basierend auf der Version, mit der sich Phil Hill sich den Titel beim Italien-Grand-Prix sicherte: zusätzliche Lufteinlässe auf der Nase und dem Armaturenbrett, halb geschlossene Motor-Seitenpaneele und eine längere Heckverkleidung 
 

ACHTUNG: Dieser Artikel ist kein Spielzeug und nicht für Kinder unter 14 Jahren geeignet!


Versandgewicht: 3,00 Kg