Model Factory Hiro 1/12 Automodellbausatz K599 Tyrrell P34 (1977) Version (A) mit Slick-Reifen

Artikelnummer: AK12-MFHI-K599

Kategorie: Maßstab 1/12


inkl. 19% USt., versandfreie Lieferung

nur noch 1 Exemplar vorrätig!

Lieferzeit: 5 - 8 Werktage



Beschreibung

MFH 1/12 Bausatz K599 Tyrrell P34 (1977) Version A: Neuer Bausatz (07-2017) der japanischen Firma MODEL FACTORY HIRO. Multimedia Bausatz in überragender Qualität: perfekt gefertigte Zinngussteile, Fotoätzteile, Decals, Dreh- und Frästeile, Resine-Gussteile, weiche Gummireifen und viele andere Komponenten. Detaillierte Motornachbildung! Grafische Bauanleitung in englisch/japanisch. Bausatz komplett "Made in Japan" - kein China-Produkt!

Über den Tyrrell P34:

Die Tyrell P34 debütierte erst 1976 bei dem Grand Prix von Spanien und verursachte einen riesigen Aufruhr in der F1-Welt, da es das erste F1-Auto war, das zwei Paare von Vorderrädern aufwies. Allerdings erwies es sich als überaus konkurrenzfähig, denn die Fahrer J. Scheckter und P. Depailler konnten den 3. und 4. Platz erreichen, und das Auto gewann den dritten Platz in der Konstrukteurswertung. Die Aerodynamik und die Bremsen, die durch die Verwendung der kleinen Räder sehr effektiv waren, erwiesen sich als wirksam. Im folgenden Jahr 1977 wurden verschiedene Upgrades an dem P34 durchgeführt. Während das Chassis und der Motor unverändert blieben, erhielt der Wagen eine neue Karosserie, die jetzt den Motor bedeckte und eine bessere Aerodynamik erlaubte. Zusammen mit einem längeren Radstand und mit Team-Besitzer K. Tyrrell, der es geschafft hat, den renommierten Fahrer R. Peterson für das Team zu gewinnen, erwartete das Team eine erfolgreiche Saison 1977. Doch wegen der harten Konkurrenz zwischen Michelin und Goodyear konnte Tyrell die Entwicklung der Frontreifen, die sie von Goodyear benötigten, nicht sichern. Die neu entwickelten Hinterreifen zusammen mit Vorderreifen aus der vorigen Saison zerstörten die Balance des Autos, so dass die vier Reifen in der Front mehr Nachteil als vorteil waren. Verschiedene Änderungen auf Basis von Versuch und Irrtum wurden zwischen den Rennen gemacht - allerdings ohne nachhaltigen Erfolg. Solche Änderungen wurden bis zur Mitte der Saison gemacht, als Ken Tyrell sich für ein endgültiges Design des Autos entschied, das bis zum Ende der Saison beibehalten wurde. Während der Wagen 1977 nicht viele Erfolge einfuhr, erzielte P. Depailler den 2. Platz im Kanada GP 1977. Das einzigartige Styling des Wagens und die Geschwindigkeiten, die er erreicht hat, hinterlässt auch heute noch einen starken Eindruck unter den Motorsport-Fans.

Ausstattung

 

·         Super-detaillierter Multi-Media Kit in unübertroffener Qualität, mit vollständiger Motornachbildung

·         Hunderte von hochpräzisen Zinngussteilen

·         Version A mit Slick-Reifen

·         Hunderte Photoätzteile

·         Bauanleitung in Farbe (Computergrafik, sehr anschaulich)

·         gedrehte Aluminium-Teile für die Felgen, Ansaugtrichter und Radnaben.

·         abnehmbare Haube erlaubt volle Sicht auf die Details nach dem Zusammenbau

·         vorgedruckte Hersteller-Logos (Good Year) auf den weichen Gummireifen

Fazit

Dieser MFH-Bausatz ist eine komplette Neuentwicklung vom September 2016 in der bekannt perfekten Ausführung von Model Factory Hiro. Es gibt zwei Versionen:


K599 Ver.A: 1977  Austrian GP #3 R.Peterson / Dutch GP #3 R.Peterson / Italian GP #3 R.Peterson / Japanese GP #3 R.Peterson #4 P.Depailler (mit Slick Reifen)

 


K600 Ver.B: 1977 U.S. GP / Canadian GP [Qualify] #3 R. Peterson #4 P. Depailler (mit Regenreifen)

 

Zur Referenz empfehlen wir zusätzlich das Buch Racing Pictorial #35 bzw. das Buch Pilot Series #2 Ronnie Peterson

ACHTUNG: Dieser Artikel ist kein Spielzeug und nicht für Kinder unter 14 Jahren geeignet!


Versandgewicht: 3,00 Kg